Skip to content

Yale und das Phantom der Oper

Wie es sich für den Tag nach Sylvester gehört, haben wir heute ausgiebig ausgeschlafen und erst am späten Nachmittag unser “trautes Heim” in Brooklyn verlassen. Ursprünglich wollten wir gerne noch etwas in der Stadt unternehmen, aber das hatte sich dann dank der späten Stunde auch erledigt. Dafür ging es direkt zu einem meiner absoluten Highlights: The Phantom Of The Opera im Majestics Theater am New Yorker Broadway.

Seit Weihnachten hatte ich mich schon drauf gefreut und meine Erwartungen wurden nicht enttäuscht. Eine unglaublich tolle Atmosphäre und Gänsehaut pur.

0

Am nächsten Morgen haben wir auf dem Weg nach Hause noch einen kleinen Zwischenstopp in New Haven eingelegt, wo wir uns die Yale University angeschaut haben. Leider gab es hier auch wieder die Ferienproblematik wodurch es kaum Möglichkeiten gab, sich detailliert umzusehen oder eine Führung zu bekommen. Trotzdem war es schön, über den Campus zu spazieren und die eindrucksvollen Bauten auf sich wirken zu lassen.

Morgen geht es dann schon Richtung Kanada und somit den letzten Roadtrip meiner Reise.

Be First to Comment

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *