Skip to content

Der Ernst des Lebens…

…hat mich wieder! Und an der Dauer bis zu diesem Abschlusseintrag könnt ihr schon erahnen wie sehr.

Nun aber wieder drei Wochen zurück an diesen einen letzten Tag in Ho Chi Minh City. Nach 7 unglaublichen Monaten voller Erfahrungen und Erlebnissen sind wir gemeinsam in den Flieger Richtung Doha gestiegen. Es war wie schon tags zuvor einfach nicht möglich zu realisieren, dass es nun wirklich zurück, wirklich “nach Hause” geht. Es war als würden wir einfach weiterfliegen: Einsteigen, aussteigen – neue Abenteuer erleben! Erst als ich tatsächlich in Frankfurt ankam und von meiner Familie begrüßt wurde, kam mit einem Schlag die Ernüchterung. Aber gleichzeitig natürlich auch die riesengroße Freude alle wiederzusehen und das gute Gefühl morgens schon zu wissen wo man abends schläft. Ein Gefühl von Sicherheit und die totale Entspannung. Ein Tausch von Freiheit zu Vertrautheit, was ich in den ersten beiden Tagen wirklich genießen konnte. Zu mal mich daheim eine Überraschung nach der anderen erwartet hat. Insgesamt drei Begrüßungsplakate, Girlanden, Kuchen und das von mir so heiß ersehnte Vesper.

Nun bin ich also nach 7 Monaten, 18 Flügen, über 100 Busstunden und unzäligen wertvollen Momenten wieder in der Realität angekommen und kann nur eines sagen: Wenn ihr die Chance habt eine solche Reise zu machen – tut es! Die Länder, Menschen und deren Geschichten, die man im Lauf der Zeit kennenlernt, bringen so viel Neues und Wertvolles in das eigene Leben.

Vielen, lieben Dank an alle die meinen Blog so fleißig verfolgt haben und dadurch meine Geschichten “mit-erlebt” haben. Vor allem natürlich meine Familie, die mich bei allem unterstüzt hat – sei es in finanziellen, gesundheitlichen oder sonstigen Nöten, die hin- und wieder aufgetreten sind. Zu wissen, dass es Menschen gibt, die egal was passiert immer da sind und es selbst über die Weihnachts-Feiertage schaffen mit einer dubiosen indonesischen Diagnose ärztlichen Rat zu beschaffen,  ist einfach großartig – Dankeschön!

Be First to Comment

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *