Skip to content

Buddhapark in Xieng Khouan

An unserem dritten und letzten Tag in Vientiane sind wir sehr früh aufgestanden, um vor dem geplanten Ausflug nach Xieng Khouan noch die drei Vats im Zentrum zu sehen – das Vat Chan, das Vat Ong Teu und das Vat Haisok. Sie waren zwar alle drei sehr schön aber mittlerweile haben wir so viele gesehen, dass der Reiz nachlässt und es Zeit wird aus der Stadt rauszukommen und unsere Hinterlandtour in die Karstberge zu starten.

Am Busbahnhof haben wir uns den richtigen Bus zum Buddhapark in Xieng Khouan rausgesucht und sind kurze Zeit später in die kleine, rostige und mit heraushängenden Laoten gefüllte Nr. 14 für umgerechnet 40 Cent gestiegen. Die Fahrt war wie erwartet heiß, stickig und nach Verlassen der Stadt auf sandigen, kaputten Wegen eine Erfahung für sich.

Wir wurden von jedem Fahrgast äußerst interresiert gemustert und gegen Ende auch freundlich angesprochen – allerdings in der Landessprache wodurch wir nicht verstanden haben, dass die Dame uns einfach mitteilen wollte, dass wir bald aussteigen müssen. Hat dann aber trotzdem geklappt und es hat sich auf jeden Fall gelohnt: Ein Park voller verschiedener, unglaublich großer Skulpturen aus Buddhismus, Hinduismus und laotischer Folklore.

Wieder zurück in Vientiane waren wir nochmal auf dem Markt, wo wir heute wunderschöne, handgemachte Stoffe und Kunstgegenstände gesehen haben.

Nun bereiten wir uns auf die morgige Abfahrt  Richtung Norden vor.

Be First to Comment

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *